Wettbewerb 2020 abgesagt

Der Wettbewerb findet am Donnerstag, 26.04.2020 in der HTL Braunau statt.

ROBO OLYMPICS

Die ganze Welt schaut zu, wenn die besten Sportlerinnen und Sportler aus mehr als 200 Nationen gegeneinander antreten. Ursprünglich waren die Olympischen Spiele jedoch ein kleiner sportlicher Wettbewerb zu Ehren der Götter im antiken Griechenland. Erst im 20. Jahrhundert wurden sie zu dem Spektakel, das sie heute noch sind. In diesem Jahr werden die 29. olympischen Sommerspiele in Tokyo ausgetragen. 

Wir wollen den olympischen Gedanken auch auf die Robotik ausweiten. Weltweit tüfteln Forscher an hoch entwickelten Robotern, deren Konstruktion der menschlichen Gestalt nachempfunden ist. Häufig sind die Positionen der Gelenke und die Bewegungsabläufe von den menschlichen Gelenkpositionen und Bewegungsabläufen inspiriert. Derartige Maschinenwesen bezeichnet man als humanoide Roboter. Wie weit die Entwicklung der Roboter in unserem Bereich fortgeschritten ist, möchten wir im Zuge der „Robo Olympics“ durch vier Aufgaben und eine Zusatzaufgabe herausfinden.

Bei den Aufgaben geht es darum, einen Roboter zu bauen und zu programmieren, der sich im sportlichen Wettkampf mit anderen Robotern misst. 

 

Materialien

  • Ein Material-Set für alle Bauteile (bis auf die Robotorteile) wird am Wettbewerbstag zur Verfügung gestellt.
  • Eine Spielfeldmatte, die identisch ist mit jener vom letzten Wettbewerb des Jahres 2019, wird auf Nachfrage bereitgestellt.
  • Weitere Materialien werden noch rechtzeitig bereitgestellt bzw. veröffentlicht.

Vorläufiger Zeitplan am Wettbewerbstag:

08:30 Ankunft der Teams, „Check-Time“
09:00 Begrüßung und Eröffnung des Wettbewerbs

voraussichtlich 12:20 Mittagspause

15:30 Abschluss mit Siegerehrung